Auszeichnung für Know-how und Qualität:

PIEL darf Prüfsiegel „Zertifizierter Fachbetrieb für PSA nach VTH-Standard“ führen

PIEL erhielt am 16. Mai 2017 als eines der ersten Unternehmen das neue Prüfsiegel „Zertifizierter Fachbetrieb für PSA nach VTH-Standard“ des VTH Verband Technischer Handel e.V. Ihm liegen zehn objektive Kriterien zugrunde, die ein vom VTH zertifizierter Fachhändler für Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) erfüllen muss.

Über die Ehrung ihm Rahmen des VTH-Forums zur neuen europäischen PSA-Verordnung in Düsseldorf freute sich Geschäftsführer Mario Ernst  Dass unser Unternehmen allen Zertifizierungsanforderungen gerecht wird, zeigt, dass wir nicht nur einen hohen Qualitätsanspruch an uns selbst haben, sondern uns damit auch von anderen Anbietern von PSA abheben. Zugleich spornt uns das Siegel an, unsere hohen Qualitätsstandards auch in Zukunft im Interesse eines bestmöglichen Arbeitsschutzes in den Betrieben unserer Kunden weiter auszubauen.

Das VTH-Prüfsiegel ist Teil einer Qualitätsoffensive, mit der die Arbeitsschutzfachhändler, die in der VTH-Fachgruppe „Persönliche Schutzausrüstungen“ organisiert sind, ihr Leistungsprofil weiter schärfen. Mit dem Prüfsiegel wird den Fachgruppenmitgliedern ein wichtiges Instrument an die Hand gegeben, mit dem sie ihre Kernkompetenzen und Alleinstellungsmerkmale als qualifizierte Arbeitsschutz-Fachhändler deutlicher als bisher in Richtung der Anwender von   PSA darstellen können. Der Kunde erkennt durch das Siegel sofort, dass er bei PIEL die qualitativ besten Persönlichen Schutzausrüstungen für seine Beschäftigten sowie eine hochkompetente Beratung erhalten kann.

Als Vorbild für das neue Prüfsiegel dient die sehr erfolgreiche Registrierung von „Zertifizierten Fachbetrieben für Schlauch- und Armaturentechnik“, die von der VTH-Fachgruppe „Schlauch- und Armaturentechnik“ bereits seit mehreren Jahren durchgeführt wird. Zu den Hintergründen, ein vergleichbares Prüfsiegel auch für den PSA-Bereich einzuführen, erklärt VTH-Hauptgeschäftsführer Thomas Vierhaus: „Das neue VTH-Siegel informiert die Kunden verständlich und direkt. Es schafft sofort ein berechtigtes Vertrauen in Produkte und Leistungen. Der Kunde weiß mit einem Blick: Hier ist er richtig aufgehoben. Eine Gewissheit, die er bei anderen Vertriebskanälen für Persönliche Schutzausrüstungen, etwa bei vielen Online-Anbietern, nicht hat.

Für Mario Ernst geht es bei der Zertifizierung nicht nur um eine Abgrenzung zu Webshops und Discount-Händlern, die sicherheitsrelevante Produkte anbieten, als seien es einfache Handelsgüter. Mit der Auszeichnung durch das VTH-Prüfsiegel sei auch eine gesellschaftliche Verantwortung verbunden: „Der Arbeitsschutz ist unserem Unternehmen und allen Händlern der VTH-Fachgruppe PSA ein sehr wichtiges Anliegen. Indem wir unseren Kunden die aktuell bestmöglichen Schutzausrüstungen und Services bieten, zum Beispiel: Dienstleistung: Kompass SafetyCheck – PSA-Konzept von Kopf bis Fuß, Schulung/Einweisung: PSA Normen und Anwendungen, Wartung/Pflege/Instandhaltung: PSA gegen Absturz, tragen wir zur Gesundheit und dem Wohlbefinden vieler Menschen bei. Dies zu wissen, macht unsere Anstrengungen noch lohnenswerter.

Der VTH wird die Einführung des neuen Prüfsiegels in den kommenden Monaten – insbesondere rund um die Messe A+A 2017 vom 17. bis 20. Oktober in Düsseldorf – in allen relevanten Fach- und Abnehmerkreisen bekannt machen und die Kunden des Technischen Handels über die damit verbundenen Vorteile ausführlich informieren.

Der im Jahr 1998 gegründeten VTH-Fachgruppe „Persönliche Schutzausrüstungen“ (PSA) gehören zur Zeit 30 Arbeitsschutz-Fachhändler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Das Sortiment der Fachgruppenmitglieder umfasst PSA von Kopf bis Fuß und deckt somit die vielfältigen Bedarfe in Industrie, Gewerbe, Handwerk und öffentlichen Einrichtungen vollständig ab. Darüber hinaus bieten die in der Fachgruppe PSA zusammengeschlossenen Arbeitsschutz-experten ihren Kunden maßgeschneiderte Dienstleistungen an, zu denen beispielsweise ganzheitliche PSA-Konzepte, praxisnahe Mitarbeiterschulungen oder die Entwicklung von Speziallösungen für kundenspezifische Anwendungen zählen.

 

VTH VERBAND TECHNISCHER HANDEL E. V.

Der VTH Verband Technischer Handel e. V. ist seit 1904 der Fach- und Berufsverband von aktuell rund 280 leistungsstarken Großhändlern für industriellen und technischen Bedarf im deutschsprachigen Raum Europas. Mit ihren insgesamt mehr als 400 Verkaufspunkten versorgen die Mitgliedsunternehmen die Industrie und weitere Gewerbebetriebe mit technischen Produkten und persönlichen Schutzausrüstungen sowie vielfältigen innovativen Dienstleistungen.

Foto:
Manuela Plaßmann, Leitung Vertrieb u. Leitung Produktmanagement 
Mario Ernst, Geschäftsführender Gesellschafter