Mario Ernst zum Senator in den Senat der Wirtschaft berufen

Mario Ernst, Geschäftsführender Gesellschafter der PIEL GmbH, wurde in den Senat der Wirtschaft berufen. Die feierliche Verleihung der Berufungsurkunde erfolgte am 14.06.2019 im Rahmen des Bundesconvents 2019 auf dem Petersberg in Bonn.

 „Die Berufung in den Senat ist für mich eine hohe Auszeichnung und besondere Anerkennung meiner Arbeit. Als Familienvater und Unternehmer habe ich eine Vorbildfunkton und somit hohe Verantwortung. Diese übernehme ich gerne. In beiden Funktionen habe ich die Möglichkeit, Zukunft aktiv zu gestalten. Mit den Werten und Zielen des Senats kann ich mich gemeinsam mit unserem Unternehmen identifizieren. Unser Schaffen basiert auf Leistungsbereitschaft, Verantwortung und Menschlichkeit. Unsere soziale Verantwortung nehmen wir ernst. Sowohl gegenüber den Mitarbeitern als auch gegenüber der Gesellschaft.“

Das familiengeführte Unternehmen setzt sich seit Jahren für ausgewählte Projekte ein. Sei es durch Spenden, Sponsoring oder auch für ökologische Projekte und Nachhaltigkeit. Bereits 2016 hat PIEL erfolgreich am Ressourceneffizienz-Projekt ÖKOPROFIT® des Kreises Soest teilgenommen und die Auszeichnung "ÖKOPROFIT® BETRIEB " erhalten.

Der Senat der Wirtschaft setzt sich aus Persönlichkeiten der Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Staat und Gesellschaft besonders bewusst sind. Sie tragen gemeinsam dazu bei, die gemeinwohlorientierten Ziele der Ökosozialen Marktwirtschaft unter der Prämisse der Nachhaltigkeit auf nationaler und internationaler Ebene praktisch umzusetzen.

Leitlinien für das wirtschaftliche Handeln der Mitglieder des Senats sind Grundsätze ethischer Natur, Fairness und Partnerschaft im Wirtschaftsleben sowie die soziale Kompetenz von Unternehmern und Führungskräften.

v.l.n.r.: Professor Franz Josef Radermacher als Präsident des Senats der Wirtschaft, Mario Ernst, PIEL GmbH,
Honorargeneralkonsul Dieter Härthe, Vorstandsvorsitzender Senat der Wirtschaft Deutschland, Benedikt Grütz,
Bereichsvorstand, Senat der Wirtschaft Deutschland