18. + 19. September 2018

FREIMESSEN VON BEHÄLTERN UND ENGEN RÄUMEN
nach DGUV Grundsatz 313-002 (BGG/GUV G970)

In einem 2tägigen Seminar erwarben die Teilnehmer die notwendigen Kenntnisse für die Auswahl, den Einsatz und die Handhabung von Geräten zur direkten Detektion und direkten Konzentrationsmessung toxischer sowie brennbarer Gase und Dämpfe. Die notwendige Fachkunde zur Beauftragung durch den Unternehmer zum Freimessen von Behältern und engen Räumen wurden erlangt.


INHALT

Rechtliche Grundlagen:

  • Arbeitsschutzgesetz, Gefahrstoffverordnung
  • TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung für
  • Tätigkeiten mit Gefahrstoffen
  • TRGS 401 Gefährdungen durch Hautkontakt: Ermittlung-Beurteilung-Maßnahmen
  • TRGS 402 Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen: Inhalative Exposition
  • TRGS 507 Oberflächenbehandlung in Räumen und Behältern
  • TRGS 900 Arbeitsplatzgrenzwerte
  • DGUV Regel 113-004 Behälter, Silos und enge Räume: Teil 1: Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen- DGUV Regel 113-001
  • Explosionsschutz-Regeln, Regeln für das Vermeiden der Gefahren durchexplosionsfähige Atmosphäre mit Beispielsammlung
  • BGI 836 Gaswarneinrichtungen für toxische Gase/Dämpfe und Sauerstoff, Einsatz im Betrieb
  • BGI 518 Gaswarneinrichtungen für den Explosionsschutz, Einsatz im Betrieb
  • Verantwortung im Arbeitsschutz

 

Grundlagen zu Gefahrstoffen:

  • Wirkung und Eigenschaften der Gefahrstoffe (toxische, thermische, physikalische Eigenschaften)
  • Arbeitsplatzgrenzwerte
  • explosionstechnische Kennzahlen (Explosionsgrenzen, Zündtemperaturen)
  • Wirkung von Stickgasen und Sauerstoffmangel bzw. Sauerstoffüberschuss

Gasmesstechnik:

  • Messverfahren allgemein (kontinuierliche und diskontinuierliche Verfahren)
  • Funktionsweise von: Prüfröhrchen-Mess-Systemen, tragbaren Gaswarngeräten bzw. den eingesetzten Sensortypen
  • Fehlermöglichkeiten
  • Verwendung von Sonden und Ansaugschläuchen
  • Sichtkontrolle, Anzeigetest
  • Laboranalytik

Messtaktik:

  • Auswahl der Messverfahren, Messdauer/ Intensität und des Messortes der Messung
  • Anordnung von Gaswarngeräten für die Überwachung eines Behältereinstiegs

PRAKTISCHE ÜBUNGEN

  • Umgang mit den Geräten / Verfahren
  • Frischluftabgleich, Sichtkontrolle
  • Bespielmessung 

UNSER PARTNER

Das Seminar wurde von Carsten Weiß
Trainer der Dräger Academy durchgeführt.